Erreger

Parainfluenzavirus (HPIV) 1,2,3,4


Verfahren

 
  • Antikörpernachweis
  • Nachweis von RNA
 

Indikation

 
  • Infektionen des oberen und unteren Respirationstraktes (Rhinitis, Pharyngitis, Tonsillitis, Bronchitis, Bronchiolitis, gegebenenfalls interstitielle Pneumonie, Krupp
  • bei Kindern vor allem in Form der akuten Laryngotracheobronchitis
  • Erwachsenen mit eher uncharakteristischer Symptomatik (Halsschmerzen, Husten, Fieber), schwerere Verlaufsformen bei Immunsuppression
  • Mögliche Koinfektion mit anderen respiratorischen Pathogenen
 

Material

Serologie

  • Serum, Plasma

PCR

  • Respiratorische Materialien
 

Methode

 
  • Quantitativer Nachweis von Parainfluenza-1-, -2-, 3-Anti­körpern (IgG-/IgA) mittels ELISA
  • Qualitativer RNA-Nachweis im Real-Time-PCR-Verfahren
 

Lauris-
Auftragserteilung

Serologie

Serologie Viren → Antikörper im Serum → Parainfluenzaviren 1, 2, 3

PCR

PCR/allgemeine Auftragsinformation → Multiplex-PCR Respiratorische Pathogene

Weiterführende Informationen

Der direkte Virusnachweis mittels PCR ist diagnostische Methode der Wahl.


Stand: Januar 2021


Parainfluenzavirus (HPIV) 1,2,3,4