Ungezielte, allgemeine Anforderungen

Hinweise ungezielte, allgemeine Anforderungen

(Auszug Einsenderhinweise Erreger)

Bakteriämie- und Fungämieerreger (Blutkultur-PCR)

Blutkultur-PCR: Bakteriämie- und Fungämieerreger


Verfahren

Nachweis von RNA/DNA

Indikation

 
  • Blutstrominfektionen
  • Bakteriämien (gegebenenfalls ausgehend von intravas­kulären Fremdkörpern)
 

Material

Blutkultur

Methode

Qualitativer Nukleinsäure-Nachweis im Multiplex-Format im Real-Time-PCR-Verfahren

Weiterführende Informationen

Folgende Erreger können in der Multiplex-PCR nachgewiesen werden:

Grampositive bakterielle Pathogene

  • Enterococcus faecalis/faecium
  • Listeria monocytogenes
  • Staphylococcus spp. (S. aureus, S. epidermidis, S. lugdunensis)
  • Streptococcus spp. (S. agalactiae, S. pneumoniae, S. pyogenes)

Gramnegative bakterielle Pathogene

  • Acinetobacter calcoaceticus-baumanii complex
  • Bacteroides fragilis
  • Enterobacterales (Enterobacter cloacae complex, Escherichia coli, Klebsiella aerogenes, Klebsiella oxytoca, Klebsiella pneumoniae group, Proteus spp., Salmonella spp., Serratia marcescens)
  • Haemophilus influenzae
  • Neisseria meningitidis
  • Pseudominas aeruginosa
  • Stenotrophomonas maltophilia

Pilz-Pathogene

  • Candida spp. (C. albicans, C. auris, C. glabrata, C. krusei, C. parapsilosis, C. tropicalis)
  • Cryptococcus neoformans/gattii

Zusätzlich können bestimmte Resistenzgene nachgewiesen werden.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, mit diesem Multiplex-Panel auch andere Nativmaterialien, wie z. B.

  • Herzklappengewebe,
  • Gelenkpunktate oder
  • Shunt-Liquores

außerhalb des akkreditierten Laborbereiches zu untersuchen.


Stand: Januar 2021


Blutkultur-PCR: Bakteriämie- und Fungämieerreger

Gastroenteritiserreger (Multiplex PCR)

Gastroenteritiserreger


Verfahren

Nachweis von RNA/DNA

Indikation

Gastroenteritis

Material

Stuhl

Methode

Qualitativer Nukleinsäure-Nachweis im Multiplex-Format im Real-Time-PCR-Verfahren

Lauris-
Auftragserteilung

PCR

  • Multiplex PCR-Gastroenteritisviren → Multiplex-Gastroenteritis Viren PCR (Panel 1)
  • Multiplex PCR-Gastroenteritisviren → Multiplex-Gastroenteritis Bakterien PCR (Panel 2)
  • Multiplex PCR-Gastroenteritisviren → Multiplex-Gastroenteritis Bakterien PCR (Panel 3)
  • Multiplex PCR-Gastroenteritisviren → Multiplex-Gastroenteritis einzellige Parasiten PCR (Panel 4)
 

Weiterführende Informationen

Folgende Erreger können in der Multiplex-PCR nachgewiesen werden:

Gastroenterotrope Viren (Panel 1)

  • Norovirus Genogruppe 1
  • Norovirus Genogruppe 2
  • Adenovirus
  • Rotavirus
  • Astrovirus
  • Sapovirus

Gastroenterotrope Bakterien (Panel 2)

  • Campylobacter spp.
  • Clostridioides difficile Toxin A/B
  • Salmonella spp.
  • Shigella spp. / EIEC
  • Vibrio spp.
  • Yersinia enterocolitica
  • Aeromonas spp.

Gastroenterotrope Bakterien (Panel 3)

  • C. difficile Ribotyp O27
  • Escherichia coli O157
  • STEC (Shigatoxin bildende Escherichia coli,  stx 1/2)
  • EPEC (Enteropathogene Escherichia coli, eaeA)
  • ETEC (Enterotoxische Escherichia coli, lt/st)
  • EAEC (Enteroaggregative Escherichia coli, aggR)

Gastroenterotrope Parasiten (Panel 4)

  • Giardia lamblia
  • Entamoeba histolytica
  • Cryptosporidium spp.
  • Blastocystis hominis
  • Dientamoeba fragilis
  • Cyclospora cayatenensis

Bei positivem PCR-Nachweis von Erregern aus dem Panel 2 (außer Clostridioides difficile-Toxin) wird eine kulturelle Erregeranzucht für eine phänotypische Resistenztestung durchgeführt.


Stand: Januar 2021


Gastroenteritiserreger

Respiratorische Pathogene (Multiplex PCR)

Respiratorische Pathogene


Verfahren

Nachweis von RNA/DNA

Indikation

Respiratorische Infektionen

Material

 
  • Nasen-, Rachenabstrich
  • Sputum
  • Tracheo-/Bronchialsekrete, BAL
 

Methode

Qualitativer Nukleinsäure-Nachweis im Multiplex-Format im Real-Time-PCR-Verfahren

Lauris-
Auftragserteilung

PCR

PCR → Multiplex-PCR Respiratorische Pathogene

Weiterführende Informationen

Folgende Erreger können in der Multiplex-PCR nachgewiesen werden:

Virale respiratorische Pathogene

  • Adenovirus
  • Bocavirus
  • Coronavirus (NL63, 229E, OC43)
  • Enterovirus
  • Humanes Metapneumovirus
  • Influenza A (H1, H1pdm09, H3)
  • Influenza B
  • Parainfluenzavirus (1, 2, 3, 4)
  • Respiratorisches Synzytialvirus (RSV A, B)
  • Rhinovirus

Bakterielle respiratorische Pathogene

  • Bordetella parapertussis
  • Bordetella pertussis
  • Chlamydophila pneumoniae
  • Legionella pneumophila
  • Haemophilus influenzae
  • Mycoplasma pneumoniae
  • Streptococcus pneumoniae

Die Beurteilung der ätiologischen Relevanz, insbesondere bei Nachweis mehrerer Erreger, ist in Zusammenschau mit klinischen und paraklinischen Parametern zu treffen.

Besiedlungen ohne Indikation für eine Therapie, z. B. mit  Pneumokokken- und/oder Haemophilus influenzae-Isolaten, sind möglich und insbesondere bei Kindern häufig.


Stand: Januar 2021


Respiratorische Pathogene

Pathogene des zentralen Nervensystems (Multiplex PCR)

Pathogene des zentralen Nervensystems


Verfahren

Nachweis von RNA/DNA

Indikation

Ambulant erworbene Meningitis/Enzephalitis

Material

Liquor

Methode

Qualitativer Nukleinsäure-Nachweis im Multiplex-Format im Real-Time-PCR-Verfahren

Lauris-
Auftragserteilung

PCR

PCR/allgemeine Auftragsinformation → Multiplex-PCR ZNS (ambulant erworben)

Weiterführende Informationen

Folgende Erreger können in der Multiplex-PCR nachgewiesen werden:

Virale Pathogene

  • Enterovirus
  • Herpes simplex Virus 1 (HSV-1)
  • Herpes simplex Virus 2 (HSV-2)
  • Humanes Herpesvirus 6 (HHV-6)
  • Humanes Parechovirus
  • Varizella Zoster Virus (VZV)
  • Zytomegalievirus (CMV)

Bakterielle Pathogene

  • Escherichia coli K1
  • Haemophilus influenzae
  • Listeria monocytogenes
  • Neisseria meningitidis
  • Streptococcus agalactiae
  • Streptococcus pneumoniae

Pilz-Pathogene

  • Cryptococcus neoformans / gattii
 

Stand: Januar 2021


Pathogene des zentralen Nervensystems

Zeitliches Bearbeitungsschema ungezielte, allgemeine Anforderungen

(Auszug zeitliches Bearbeitungsschema IMIKRO )

Erreger

Nachweisart

Geeignete Materialien

Mo.

Di.

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

Bakterien aerob (E+R) + ggf. Antibiogramm

Kultur

siehe "mögliche Materialien"

x

x

x

x

x

x1

x1

Bakterien aerob + anaerob (E+R) + ggf. Antibiogramm

Kultur

siehe "mögliche Materialien"

x

x

x

x

x

x1

x1

Bakterien Gastroenteritis

Kultur

Stu.

x

x

x

x

x

x1

x1

Multiplex-PCR Gastroenteritis Bakterien

PCR

Stu.

x

x

x

x

x

 

x1

Multiplex-PCR Gastroenteritis Viren

PCR

Stu.

x

x

x

x

x

 

x1

Multiplex-PCR Herpesviren 1-6 (Herpes Consensus)

PCR

EDTA-Bl., AWM, Li., Gew., Abstr., Ur.

x

x

x

x

x

 

x1

Multiplex-PCR Meningitis/Enzephalitis (ambulant erworben)

PCR

Li.

x

x

x

x

x

x

x

Multiplex-PCR Respiratorische Pathogene

PCR

AWM

x

x

x

x

x

x1

 

Multiplex-PCR Sepsis

PCR

Blutkultur

x

x

x

x

x

x1

x1

Pilze + ggf. Antimykogramm

Kultur

siehe "mögliche Materialien"

x

x

x

x

x

x1

x1

Universelle PCR Bakterien (16S-rDNA-PCR)

PCR/Seq.

alle primär sterilen Materialien

 

x

 

x

   

Universelle PCR Pilze (18S-rDNA-PCR)

PCR/Seq.

alle Materialien (außer Stu.)

 

x

 

x

   

Stand: März 2021


Legende

Erklärung Symbole Wochentage

Symbol

Erklärung

x

Bearbeitung der Materialien bei Probeneingang bis 18:00 Uhr
(die Bearbeitungszeiten variieren methodenbedingt zwischen 0,5 h bis 28 d)

x1

Bearbeitung der Materialien bei Probeneingang bis 10:30 Uhr
(die Bearbeitungszeiten variieren methodenbedingt zwischen 0,5 h bis 28 d)

x2

sofortige Bearbeitung nur bei Augenabstrichen (Keratokonjunktivitis epidemica), sonst am Folgetag

x3

sofortige Bearbeitung der HIV-Serologie im Rahmen von Nadelstichverletzungen (NSV)

Geeignete Materialien

Abkürzungen

Erklärung

A.-Abstr.

Analabstriche

Abstr.

Abstriche

AWM

Atemwegsmaterialien

BAL

Bronchioalveoläre Lavage

EDTA-Bl.

EDTA-Blut

Gew.

Gewebe

Li.

Liquor

Nagelgesch.

Nagelgeschabsel

Pkt.

Punktate

Ser.

Serum

Stu.

Stuhl

Ur.

Urin

Mögliche Materialien

Atemwege (AWM)

  • Brochialsekret
  • Brocheoalveoläre Lavage (BAL)
  • Mundspülwasser
  • Pleurapunktat
  • Sputum
  • Tracealsekret
  • sonstige Atemwegssekrete

Auge

  • Abstrich
  • Glaskörperpunktat
  • Vorderkammerpunktat
  • sonstige Materialien

Medizinprodukte/Fremdkörper

  • Drainage
  • Drainspitze
  • Katheterspitze
  • Stent
  • sonstige Materialien

Haut/Hautanhang

  • Abstrich
  • Haut
  • Haare
  • Hautgeschabsel
  • Nagelgeschabsel
  • Wundabstrich
  • sonstige Materialien

Herz/Kreislauf

  • Blutkultur (peripher)
  • Blutkultur (zentral)
  • EDTA-Blut
  • Herzklappe
  • Knochenmark
  • Serum
  • sonstige Materialien

Hals-Nasen-Ohren (HNO)

  • Abstrich Mundhöhle
  • Mundspülwasser
  • Nasenabstrich
  • Nasennebenhöhlenabstrich
  • Ohrabstrich
  • Rachenabstrich
  • Tonsillenabstrich
  • sonstige Materialien

Gastrointestinaltrakt

  • Anus praeter-Sekret
  • Aszitespunktat
  • Duodenalsaft
  • Galle
  • Intraabdominalabstrich
  • Magenbioptat
  • Schleimhaut-PE
  • Stuhlprobe
  • sonstige Materialien

Knochen/Gelenke

  • Bioptat/Gewebe
  • Gelenkspunktat
  • Knochenpunktat
  • Tiefer Abstrich
  • Wirbelsäule
  • sonstige Materialien

Urogenitaltrakt

  • Blasenpunktionsurin
  • Dauerkatheterurin
  • Einmalkatheterurin
  • Erststrahlurin
  • Klebebeutelurin
  • Mittelstrahlurin
  • Fistelurin
  • PCN-Urin
  • Anusabstrich
  • Rektumabstrich
  • Cavum uteri Abstrich
  • Cervixabstrich
  • Ejakulat
  • Glas Penis Abstrich
  • Urethraabstrich
  • sonstige Materialien

Zentrales Nervensystem (ZNS)

  • Bioptat/Gewebe
  • Liquor
  • Liquor in BK-Medium
  • sonstige Materialien

"Sonstige Materialien" bitte nur nach Rücksprache mit den verantwortlichen akademischen Mitarbeitern annehmen bzw. zur Einsendung zulassen.

Nachweisart

Kürzel

 

AG

Antigennachweis

AK

Antikörpernachweis

Kultur

Kulturnachweis

PCR

Polymerasekettenreaktion

Seq

Sequenz

Hinweis Versand

In obiger Liste nicht aufgeführte Untersuchungsgänge können nach telefonischer Absprache an ausführende Laboratorien verschickt werden.