Erreger

Respiratory Syncytial Virus (RSV)


Verfahren

Antikörpernachweis

Nachweis von RNA

Indikation

 
  • Milde respiratorische Infekte bis zu  Bronchiolitiden und Pneumonien, vor allem im Säuglings- und Kleinkindesalter bzw. bei älteren und immunsupprimierten Patienten
  • Otitis media bei Kindern

Prädisponierende Faktoren bei Kindern

  • Frühgeburtlichkeit
  • bronchopulmonale Dysplasie
  • angeborene Herzfehler
  • angeborene Immundefizienzen

selten

  • Pneumonien
 

Material

Serologie

  • Serum, Plasma

PCR

  • Nasen-/Rachenabstrich
  • Nasale Aspirate/Spülflüssigkeit
  • Sputum
  • Tracheo-/Bronchialsekrete, BAL
 

Methode

 
  • Quantitativer Nachweis von RSV IgG- und IgA-Antikörpern mittels ELISA
  • Qualitativer RNA-Nachweis im Real-Time-PCR-Verfahren
 

Lauris-
Auftragserteilung

Serologie

Serologie Viren → Antikörper im Serum → RSV-Antikörper (Humanes Respiratorisches Synzytialvirus)

PCR

  • PCR/allgemeine Auftragsinformation → PCR Viren → RSV-RNA-Nachweis (qualitativ)
  • PCR/allgemeine Auftragsinformation → Multiplex-PCR Respiratorische Pathogene
 

Weiterführende Informationen

Hygienemerkblatt der UMR

Der direkte Virusnachweis mittels PCR ist diagnostische Methode der Wahl.


Stand: Januar 2021


Respiratory Syncytial Virus (RSV)