Spezielle Hygieneordnungen der UMR

Allgemeines

Definition

Das Reinigungs-Desinfektions-Gerät-Endoskop (RDG-E) ist ein Gerät zur automatischen Reinigung und Desinfektion von Endoskopen.

Zweck

Reproduzierbare, sichere Aufbereitung von Endoskopen unter Beachtung der Hersteller­angaben und der MPBetreibV.

Verteiler

  • Mitarbeiter Endoskopieabteilung
  • Aufbereitende Mitarbeiter anderer Abteilungen

Mitgeltende Unterlagen

Verantwortlichkeiten

  • Leitende Krankenschwester der Endoskopieabteilung
  • Ausführende Mitarbeiter

Betrieb des RDG-E

1. Einschalten/Ausschalten

Nach dem Einschalten des RDG-E Gerätes startet ein interner Funktionstest.

2. Einlegen der Endoskope in den Einsatzkorb

  • Spülkammertür mit gereinigten Händen öffnen
  • Korb herausziehen
  • Versorgungsstecker für Lichtquelle in die linke Hand nehmen
  • Bedienelement und Distalende des Endoskopes in der rechten Hand halten
  • Versorgungsstecker für Lichtquelle in entsprechenden Halter führen
    • Stecker des Dichtigkeitstesters muss zur Mitte des Korbes zeigen
  • Versorgungskabel und Bedienelement auf entsprechenden Halter legen
  • Einführungsschlauch auf Außenseite des Moduls in entsprechenden Halter legen

3. Anschließen der Schläuche

Korrekte Anschlussschläuche für die verschiedenen Endoskope und passende Adapter verwenden.

4. Anschließen des Dichtigkeitstesters

Dichtigkeitskeitstester am Entlüftungsanschluss des Endokopes anschließen.

5. Zubehör

  • Kleine Teile des Endoskopes in den Korb für kleine Teile legen
    • Ventile
    • Distalklappen usw.
  • Korb verschließen
  • Korb in Basis des RDG-E-Korbes legen

6. Einscannen

Einscannen von

  • RDG-E
  • Scannerkarte des Mitarbeiters
  •  Endoskop

7. Auswählen und Starten des Programms – Standard TR

  • Korb mit aufzubereitenden Endoskopen in die Spülkammer schieben
  • Schließen der Kammer
  • Wählen des Programmwahlschalters an der Bedientafel
    • Taste Start drücken

8. Nach dem Programmzyklus

  • Hygienische Händedesinfektion
  • Öffnen der Spülkammertür und Herausziehen des Rollwagens bis zum Anschlag
    • etwa 30 cm
  • Vor Entnahme des Endoskops aus dem Modul
    • Lösen von Dichtigkeitstester und Anschlussschlauch vom Endoskop
  • Endoskop staubgeschützt und hängend im geschlossenen Schrank aufbewahren

Maximale Lagerzeit

  • 14 Tage
  • Wöchentliche Kontrolle durch das Endoskopiepersonal

Bei Überschreiten der Lagerzeit ist das Endoskop einer erneuten Aufbereitung zu unterziehen.

9. Dokumentation

Parameter des gesamten Aufbereitungsprozesses werden aufgezeichnet und anschließend über den Scannerdrucker ausgegeben.

Dokumentation erfolgt auf dem Patientenbefund der Endoskopie-Abteilung.

10. Validierung

Die Bestimmung der Prozessqualität von Aufbereitungsgeräten ist erforderlich:

  • Zur Validierung bei Typprüfung normkonformer RDG-E
  • Bei Neuaufstellung
    • Installations- und Betriebsqualifikation
  • Im Rahmen jährlicher Wartungen eine Leistungsqualifikation

Zusätzliche Leistungsqualifikation

Erforderlich nach:

  • Verfahrenseingreifenden Reparaturen
  • Updates der Software mit Veränderungen im Prozessablauf oder
  • Bei Umstellung auf andere, als bei der Typprüfung verwendeten, Reinigungs- und Desinfektionsmittel

Beachte

Routinekontrollen laut Validierungsbericht und Herstellerangaben durchführen!!


Stand: November 2020


Handhabung des RDG-E