Erreger

Hepatitis C-Virus


Verfahren

Antikörpernachweis

Nachweis von RNA

Indikation

 
  • Unklare Hepatopathien, Leberzirrhose, Leberzellkarzinom
  • Akute oder chronische  Hepatitis
 

Material

Serologie/PCR

  • Serum, EDTA-Blut
 

Methode

 
  • Qualitativer Nachweis von IgG- und IgM-Antikörpern (gesamt) mittels CMIA als Suchtest
  • Qualitativer Nachweis von IgG- und IgM-Antikörpern (gesamt) mittels Line-Immunoassay (LIA) als Bestätigungs­test
  • Quantitative Bestimmung der HCV-RNA im Real-Time-PCR-Verfahren
 

Lauris-
Auftragserteilung

Serologie

  • Hepatitis/HIV Serologie → HCV Ak
  • Hepatitis/HIV-Serologie → Hepatitis Suchprogramm (enthält HAV-, HBV-, HCV-Serologie)

PCR

  • PCR Viren → Hepatitis C RNA-Nachweis (qualitativ/quantitativ)
 

Weiterführende Informationen

Hygienemerkblatt der UMR

Nadelstichverletzung

Folgende Parameter gehören zur Routinediagnostik:

Indexpatient

  • Anti-HBc-IgG/IgM (gesamt), HBs-Ag, Anti-HBs, Anti-HCV sowie ein HIV-Suchtest

Verletzter (betroffener Mitarbeiter)

  • Anti-HBs, Anti-HCV und HIV-Suchtest

Für die Beurteilung einer Infektiosität ist die molekularbiologische Bestimmung der Viruslast erforderlich.

Die HCV-Genotypisierung erfolgt nach Versand in ein Fremdlabor.


Stand: Januar 2021

Hepatitis C-Virus