Erreger

Yersinia spp.


Erreger

Enteropathogene Yersinien

  • Y. enterocolitica
  • Y. pseudotuberculosis
 

Verfahren

Kultureller Nachweis

Antikörpernachweis

Nachweis von DNA

Indikation

 
  • Akute Yersiniose:
    • Gastroenteritis mit gegebenenfalls blutiger Diarrhoe bzw. Obstipation und Fieber,
    • Pseudoappendizitis
  • Sepsis bei Immunsuppression
  • Reaktive Arthritiden, Erythema nodosum, Urethritis, Uveitis, Polyneuropathien
 

Material

PCR-Nachweis

  • Stuhl

Kultureller Nachweis

  • Stuhl, Blutkulturen

Antikörper-Nachweis

  • Serum
 

Methode

 
  • Qualitativer Nachweis von Y. enterocolitica-DNA mittels Multiplex Real-time PCR Gastroenteritis Panel 2
  • Kulturelle Anzucht
    • auf Spezialnährmedien und gegebenenfalls Antibiogramm
    • bzw. in Blutkulturflaschen
  • Chip-Immunoblot zum qualitativen Nachweis von IgG- und IgA-Antikörpern gegen Yersinia spp., zum Beispiel
    • Y. enterocolitica
    • Y. pseudotuberculosis
 

Lauris-
Auftragserteilung

PCR

PCR/allgemeine Auftragsinformation → Multiplex PCR Gastroenteritiserreger → Multiplex-Gastroenteritis-PCR Bakterien (Panel 2)

Kultur

Bakteriologie Erreger + Resistenz → Allgemeiner Untersuchungsauftrag → Blutkultur E+R

Antikörper

Serologie Bakterien → Antikörper (AK) im Serum → Yersinien-Antikörper

Weiterführende Informationen

Bei positivem PCR-Ergebnis wird ein Yersinia spp.-spezifischer Kulturansatz laborintern ergänzt.

Hygienemerkblatt der UMR

 

Stand: Januar 2021