Erreger

Neisseria gonorrhoeae (Gonokokken)


Verfahren

Kultur-Nachweis & Mikroskopie

Nachweis von DNA

Indikation

 
  • urethraler Ausfluss bei Männern
  • pathologischer vaginaler Ausfluss bei Frauen mit Risiko für STI
  • azyklische Blutungen, Blutungen bei und nach Geschlechts­verkehr (Kontaktblutungen)
  • Zervizitis (gegebenenfalls mukopurulent)
  • akute Epididymo-Orchitis bei Männern
  • analer Ausfluss / Proktitis bei Männern und Frauen
  • Verdacht auf Pelvic inflammatory disease (PID)
  • Verdacht auf Disseminierte Gonokokken-Infektion (DGI) Vorliegen der Trias
    • undulierende Fieberschübe,
    • wechselnde Gelenkbeschwerden,
    • polymorphe vaskulitische und pustulöse Hautveränder­ungen
  • eitrige Konjunktivitis beim Neugeborenen
 

Material

Kultur/PCR

  • Sekrete des Genitaltrakts, des Rektums, des Pharynx, der Konjunktiven
  • Erststrahlurin (nur PCR)
 

Methode

Kultur

Direktmikroskopie und Anzucht auf Spezialnährmedien

PCR

Qualitativer Erregernachweis mittels Nukleinsäurediagnostik

Lauris-
Auftragserteilung

Kultur

Bakteriologie Erreger + Resistenz → Spezifischer Untersuchungsauftrag → Gonokokken

PCR

PCR / Allgemeine Auftragsinformation → Multiplex-PCR STD (Sexually Transmitted Disease)

Weiterführende Informationen

Gonokokken tolerieren keine Austrocknung und Kälte

  • sofortige Beimpfung eines handwarmen Kulturmediums nach Abstrichentnahme
  • rascher Transport ins Labor mindestens bei Raum­temperatur
 

Stand: Januar 2021


Neisseria gonorrhoeae (Gonokokken)