Erreger

Escherichia coli Kapseltyp K1


Verfahren

Nachweis von DNA

Kulturansatz

Indikation

Verdacht auf neonatale Meningitis/Sepsis

Material/Menge

PCR

  • Liquor

Kulturansatz

  • Liquor
  • Blutkultur (aerob und anaerob)
  • Urin
 

Methode

PCR

  • Qualitativer Escherichia coli K1-DNA-Nachweis mittels Multiplex-PCR-System (Meningitis/Enzephalitis-Panel)

Kultur

  • aus Bakterienkulturen, kultiviert aus Körperflüssigkeiten (Liquor, Blut oder Urin), erfolgt der K1-Antigennachweis (Latex-Agglutinationstest)
 

Lauris-
Auftragserteilung

PCR

PCR/allgemeine Auftragsinformation → Multiplex-PCR ZNS (ambulant erworben) → Multiplex-PCR Meningitis/Encephalitis

Kultur

Bakteriologie Erreger + Resistenz   →  Allgemeiner Unter­suchungsauftrag (E+R)

Weiterführende Informationen

-


Stand: Januar 2021


Escherichia coli Kapseltyp K1

Inhaltsverzeichnis

Spezielle Erreger

J

Inhalt J

K

Inhalt K

O

Inhalt O

Q

Inhalt Q

W

Inhalt W

derzeit keine

X

Inhalt X

derzeit keine


Erreger

Nachweisart

Geeignete Materialien

Mo.

Di.

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

Echovirus

AK

Ser.

x

      

PCR

AWM, Li., Stu.

 

x

 

x

   

EHEC/STEC

PCR

Stu.

x

x

x

x

x

 

x1

Enteroviren

PCR

AWM, Li., Stu.

 

x

 

x

   

Escherichia coli K1

PCR

Li.

x

x

x

x

x

x

x


Stand: März 2021

Legende

Erklärung Symbole Wochentage

Symbol

Erklärung

x

Bearbeitung der Materialien bei Probeneingang bis 18:00 Uhr
(die Bearbeitungszeiten variieren methodenbedingt zwischen 0,5 h bis 28 d)

x1

Bearbeitung der Materialien bei Probeneingang bis 10:30 Uhr
(die Bearbeitungszeiten variieren methodenbedingt zwischen 0,5 h bis 28 d)

x2

sofortige Bearbeitung nur bei Augenabstrichen (Keratokonjunktivitis epidemica), sonst am Folgetag

x3

sofortige Bearbeitung der HIV-Serologie im Rahmen von Nadelstichverletzungen (NSV)

Geeignete Materialien

Abkürzungen

Erklärung

A.-Abstr.

Analabstriche

Abstr.

Abstriche

AWM

Atemwegsmaterialien

BAL

Bronchioalveoläre Lavage

EDTA-Bl.

EDTA-Blut

Gew.

Gewebe

Li.

Liquor

Nagelgesch.

Nagelgeschabsel

Pkt.

Punktate

Ser.

Serum

Stu.

Stuhl

Ur.

Urin

Mögliche Materialien

Atemwege (AWM)

  • Brochialsekret
  • Brocheoalveoläre Lavage (BAL)
  • Mundspülwasser
  • Pleurapunktat
  • Sputum
  • Tracealsekret
  • sonstige Atemwegssekrete

Auge

  • Abstrich
  • Glaskörperpunktat
  • Vorderkammerpunktat
  • sonstige Materialien

Medizinprodukte/Fremdkörper

  • Drainage
  • Drainspitze
  • Katheterspitze
  • Stent
  • sonstige Materialien

Haut/Hautanhang

  • Abstrich
  • Haut
  • Haare
  • Hautgeschabsel
  • Nagelgeschabsel
  • Wundabstrich
  • sonstige Materialien

Herz/Kreislauf

  • Blutkultur (peripher)
  • Blutkultur (zentral)
  • EDTA-Blut
  • Herzklappe
  • Knochenmark
  • Serum
  • sonstige Materialien

Hals-Nasen-Ohren (HNO)

  • Abstrich Mundhöhle
  • Mundspülwasser
  • Nasenabstrich
  • Nasennebenhöhlenabstrich
  • Ohrabstrich
  • Rachenabstrich
  • Tonsillenabstrich
  • sonstige Materialien

Gastrointestinaltrakt

  • Anus praeter-Sekret
  • Aszitespunktat
  • Duodenalsaft
  • Galle
  • Intraabdominalabstrich
  • Magenbioptat
  • Schleimhaut-PE
  • Stuhlprobe
  • sonstige Materialien

Knochen/Gelenke

  • Bioptat/Gewebe
  • Gelenkspunktat
  • Knochenpunktat
  • Tiefer Abstrich
  • Wirbelsäule
  • sonstige Materialien

Urogenitaltrakt

  • Blasenpunktionsurin
  • Dauerkatheterurin
  • Einmalkatheterurin
  • Erststrahlurin
  • Klebebeutelurin
  • Mittelstrahlurin
  • Fistelurin
  • PCN-Urin
  • Anusabstrich
  • Rektumabstrich
  • Cavum uteri Abstrich
  • Cervixabstrich
  • Ejakulat
  • Glas Penis Abstrich
  • Urethraabstrich
  • sonstige Materialien

Zentrales Nervensystem (ZNS)

  • Bioptat/Gewebe
  • Liquor
  • Liquor in BK-Medium
  • sonstige Materialien

"Sonstige Materialien" bitte nur nach Rücksprache mit den verantwortlichen akademischen Mitarbeitern annehmen bzw. zur Einsendung zulassen.

Nachweisart

Kürzel

 

AG

Antigennachweis

AK

Antikörpernachweis

Kultur

Kulturnachweis

PCR

Polymerasekettenreaktion

Seq

Sequenz

Hinweis Versand

In obiger Liste nicht aufgeführte Untersuchungsgänge können nach telefonischer Absprache an ausführende Laboratorien verschickt werden.